• Bienen und Wespen vertreiben mit Hausmitteln

    Im Sommer isst man sein Stück Kuchen auch gerne draußen auf der Terrasse oder dem Balkon. Doch oftmals kommen immer wieder Bienen und Wespen, da sie von einigen Nahrungsmitteln angelockt werden. Wer mag schon Bienen und Wespen, zumal sie für Allergiker auch noch lebensgefährlich werden können. Wenn man Bienen und Wespen nicht in unmittelbare Nähe haben möchte, gibt es einige Hausmittel, mit denen man sie leicht fernhalten kann.



    Im Sommer isst man auch gerne mal sein Stück Kuchen draußen auf der Terrasse. Doch nach einigen Minuten kommen lästige Bienen und Wespen. Wohl kaum jemand mag Bienen oder Wespen in unmittelbarer Nähe um sich herum haben. Außerdem können Bienen oder Wespen für Allergiker lebensgefährlich werden, wenn sie von ihnen gestochen werden. Doch wenn man auf der Terrasse mal seine Ruhe haben möchte, kann man einfache Tipps befolgen, mit denen einem die Wespen und Bienen fern bleiben. Bienen und Wespen sehen sehr ähnlich aus und werden daher oft verwechselt. Doch klar ist, dass Bienen und Wespen alles das lieben, was Eiweiß und Zucker enthält. Denn Wespen und Bienen benötigen den Eiweiß, um ihren Nachwuchs zu versorgen und den Zucker als Energielieferanten. Stehen also Kuchen und Torte draußen auf dem Tisch, hat man nicht mehr lange Ruhe. Genauso Eis, süße Getränke und Obst sind absolute Lockmittel für Bienen und Wespen. Außerdem lieben sie Düfte von Parfüm, Haarspray oder Deodorant.


    Bei wem die Bienen und Wespen oft kommen, der sollte 6 Meter vom Tisch entfernt, eine kleine Schüssel mit zuckerhaltigem Wasser aufzustellen. So haben die Plagegeister ebenfalls Nahrung und kommen nicht zu den Menschen. Allerdings sollte man keine Marmelade oder Honig aufstellen, weil Wespen und Bienen durch diese Lockstoffe sehr aggressiv werden können. Am eigenen Esstisch, wo man sitzen möchte, sollte man Kupfermünzen verteilen, um die Wespen zu vertreiben. Denn Geldstücke mit Kupfergehalt erzeugen einen metallischen Geruch, welchen Wespen gar nicht mögen. Auch sollte man schauen, woher die Wespen kommen. Denn hat man täglich sehr viele Wespen am gleichen Fleck, ist womöglich irgendwo ein Wespennest im Garten. Übrigens sollte man ein Wespennest im Garten niemals selbst entfernen. Die Tiere können sich schnell bedroht fühlen und ausarten, weshalb das Nest immer nur ein Fachmann entfernen sollte. Wenn das Nest an einer Stelle im Garten hängt, wo sich niemand aufhält, könnte man das Nest auch ganz in Ruhe lassen, da die Tiere im Winter sterben und die Königin im nächsten Jahr dieses Nest nicht mehr besucht.


    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Bienen und Wespen vertreiben mit Hausmitteln

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (8)
    Soziale Netzwerke:
    « Tipps und Tricks: Katzen verkratzen die MöbelWasserflecken auf Holz entfernen und behandeln »
    Ähnliche Artikel zu

    Bienen und Wespen vertreiben mit Hausmitteln

    Balkon- und Zimmerpflanze: Zierpaprika richtig pflegen
    Die Zierpaprika ist eine attraktive Zimmerpflanze für die Fensterbank. Die dekorative Kübelpflanze eignet sich für den Balkonkasten... mehr
    Tipps: Silberbesteck schonend reinigen
    Besonders zu den Festtagen holt man für Gäste immer das schönste Geschirr und Besteck auf den Tisch. Silberbesteck ist sehr beliebt und... mehr
    Was beachten beim Kauf vom Boxspringbett?
    Wer komfortabel schlafen möchte, hat bereits ein Boxspringbett. Denn Boxspringbetten sind im Moment der absolute Trend. Denn die... mehr
    Tipps: kindersicheres Wohnen
    Ist bei Ihnen eigentlich alles kindersicher? Überall in der Wohnung lauern Gefahrenquellen, wo sich das Kind verletzten könnte. Kinder sind... mehr

    Bienen und Wespen vertreiben mit Hausmitteln

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Helen_Meinert
      Helen_Meinert -
      Das klingt gut. Werde das mit der Schale mal ausprobieren, denn ich will nicht mit Chemikalien hantieren und dann den Viechern schaden. Selbst Wespen, Bienen und so weiter nicht. Das bringe ich nicht übers Herz.
    1. Avatar von simona
      simona -
      Guter Tipp, danke auch
    1. Avatar von smea gol
      smea gol -
      Ich habe letzen Sommer sowohl das mit den Schälchen als auch das mit dem Geld ausprobiert und muss leider sagen, dass beides nicht wirklich was gebracht hat :( Bis jetzt habe ich leider kein zuverlässiges Mittel gefunden, das die Wespen gerade im Spätsommer von unserem Esstisch fernhält.....
    1. Avatar von reinhard
      reinhard -
      Schönen guten Tag,

      ich habe einen sehr interessanten Artikel zum Thema Wespenstische auf der Seite gefunden und werde mir überlegen diesen Stichheiler zu besorgen, da wir gerade im Sommer doch recht häufig Wespen, Bienen und andere Stechinsekten in und um das Haus haben.

      Wenn dich mal eine Wespe gestochen hat, kannst du auch diesen Tipp befolgen:

    1. Avatar von Line80
      Line80 -
      Zitat Zitat von reinhard Beitrag anzeigen
      Schönen guten Tag,

      ich habe einen sehr interessanten Artikel zum Thema Wespenstische auf der Seite gefunden und werde mir überlegen diesen Stichheiler zu besorgen, da wir gerade im Sommer doch recht häufig Wespen, Bienen und andere Stechinsekten in und um das Haus haben.

      Wenn dich mal eine Wespe gestochen hat, kannst du auch diesen Tipp befolgen:

      Hallo,
      bei mir wirkt der Stichheiler auch wunder
    1. Avatar von Lilley
      Lilley -
      hm also ich lasse sie immer in ruhe
      da tun sie meistens auch nix und gehn wieder von alleine weg
    1. Avatar von Labela
      Labela -
      da sind ja super Infos zusammen gekommen
    1. Avatar von Debtrate34
      Debtrate34 -
      Danke für den guten Tipp, damit kämpfen wir auch immer wieder jeden Sommer rum.
    Kommentar schreiben

    Klicke hier, um dich anzumelden

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?