• Farbenwechsel gefällig: Wandfarben und ihre Wirkung

    Wer einen Tapetenwechsel braucht, kann seine Wände und Decken in neuen Tönen erleuchten lassen. Wandfarben können einen Raum stark verändern. Mit der richtigen Auswahl von Wand- und Deckenfarbe kann man die Proportionen im Raum sehr stark beeinflussen. Außerdem wirkt jede Farbe völlig anders auf das Gemüt. Wer also einem Raum einen neuen Anstrich verpassen möchte, sollte sich vorab genau über die Wirkung der Farbe informieren.



    Wandfarben besitzen ganz unterschiedliche Wirkungen. Wer seinen Wänden einen neuen Anstrich verpassen möchte, sollte vorher genau überlegen welche Farbe er auswählt. Denn Farben können sich sehr unterschiedlich auf das Gemüt auswirken. Und die Farbe der Wand und Decke können sogar die Proportionen vom Raum verändern. Dunkle Farben sollten nie als Deckenfarbe verwendet werden, weil sie erdrückend wirken und den Raum noch niedriger erscheinen lassen. Bei hohen Räumen kann man auf Wunsch die Decke mit dunkleren Farben streichen. Allerdings senkt sich die Decke dann auch optisch etwas ab. Viele bevorzugen neutrale Töne oder auch Weiß als Wandfarbe. Weiß, Schwarz und Grau sind Nichtfarben und eignen sich hervorragend als Kombinationsfarben. Schwarz ist jedoch eine sehr harte und schwere Farbe, die sehr schnell die Stimmung drücken kann und daher auch nicht für große Wandflächen verwendet werden sollte. Weiß wirkt hingegen offen und lässt den Raum größer erscheinen. Erdige Töne wie Ocker oder Braun sind immer gut, weil sie beruhigend wirken und sich schön mit Weiß kombinieren lassen.


    Gelb ist besonders schön, weil es die Sonne in den Raum bringt und stimmungsaufhellend wirkt. Es lässt wie auch Weiß, einen Raum größer erscheinen und wirkt immer positiv. Orange ist auch eine sehr heitere Farbe die für eine schöne Atmosphäre sorgt. Rosa ist eine sehr besänftigende Wandfarbe, die sich laut Experten gut für ein Schlafzimmer eignet. Violett ist ebenfalls beliebt und wirkt sehr beruhigend und ausgleichend. Rot hingegen sollte man nicht in Räumen wie in einem Schlafzimmer verwenden, da es eine aggressive Farbe ist und für Unruhe sorgt. Blau wirkt sehr kühl und kann einen Raum optisch vergrößern. Allerdings wirkt blau nicht sehr gemütlich und entspannend. Es kommt aber auch darauf an, um welchen Blauton es sich handelt. Ein helles Blau wie Türkis zum Beispiel wirkt noch kühler. Grün wirkt hingegen beruhigend und ausgleichend. Grüne Wände wirken sich positiv auf das Gemüt aus. Außerdem regt Grün auch die Kreativität an und eignet sich daher für ein Arbeitszimmer gut. Kleine Räume sollte man immer nur mit hellen und kühlen Pastelltönen bestücken. Auch glänzende Farben lassen einen Raum optisch größer wirken. Große Räume hingegen können ruhig mit sehr satten und warmen Tönen bestückt werden.


    Bildquelle: RainerSturm - pixelio.de

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Farbenwechsel gefällig: Wandfarben und ihre Wirkung

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (7)
    Soziale Netzwerke:
    « Zwergbaum mit Mini-Orangen: Apfelsinenbäumchen richtig pflegenMini-Kiwi im eigenen Garten kultivieren »
    Ähnliche Artikel zu

    Farbenwechsel gefällig: Wandfarben und ihre Wirkung

    Balkon- und Zimmerpflanze: Zierpaprika richtig pflegen
    Die Zierpaprika ist eine attraktive Zimmerpflanze für die Fensterbank. Die dekorative Kübelpflanze eignet sich für den Balkonkasten... mehr
    Tipps: Silberbesteck schonend reinigen
    Besonders zu den Festtagen holt man für Gäste immer das schönste Geschirr und Besteck auf den Tisch. Silberbesteck ist sehr beliebt und... mehr
    Was beachten beim Kauf vom Boxspringbett?
    Wer komfortabel schlafen möchte, hat bereits ein Boxspringbett. Denn Boxspringbetten sind im Moment der absolute Trend. Denn die... mehr
    Tipps: kindersicheres Wohnen
    Ist bei Ihnen eigentlich alles kindersicher? Überall in der Wohnung lauern Gefahrenquellen, wo sich das Kind verletzten könnte. Kinder sind... mehr

    Farbenwechsel gefällig: Wandfarben und ihre Wirkung

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Kläuschen
      Kläuschen -
      Ich habe mich auch viel mit Farben und Wirkungen beschäftigt, aber dann einfach beim Renovieren aus dem Bauch heraus entschieden: Welche Farbe gefällt mir und welche Stimmung hätte ich gern in meinem Zimmer. Ich mag satte Farben und wenn jedes Zimmer eine andere Farbe hat. Ich streiche dann immer nur eine oder zwei Wände "bunt" und lasse einen weißen Rahmen von ca. 10 cm ringsherum. Das belebt optisch und sieht irgendwie edler aus, als wenn die komplette Wand gestrichen ist. Was meint ihr?
    1. Avatar von Dias
      Dias -
      Wenn ich ehrlich bin, habe schon alle oder sehr viele Farben ausprobiert richtig gefallen hat mir immer nur Weiß. Das besondere ist aber das man einfach überstreichen kann. Also bei mir kommt nur noch Weiß in Frage nichts anderes.
    1. Avatar von martinae90
      martinae90 -
      Je exotischer die Farben, desto mehr Mut braucht man. So habe ich die Erfahrung gemacht. Dezente und leichte Farben fallen nicht so auf und wirken eher im Hintergrund. Das gefäll mir besonders gut.
      Dunkle Farben würde ich eher nicht wählen, da mir das zu "einschüchternd" wirkt... was ich auch mag sind Pastelfarben!
    1. Avatar von OnkelWachmacher
      OnkelWachmacher -
      Ja ich glaube ich werde meine Wand demnächst lila einfärben.
      Gerade wenn es beruhigend wirken soll, ist das das richtige für mich...
    1. Avatar von Ingopopov
      Ingopopov -
      Ich tendiere auch eher zu hellen Farben. Dunkle Farben lassen den Raum dunkel und kalt erscheinen.
      Eine kombination aus zwei Farben sieht auch immer ganz schön aus. z.B. oben eine etwas dunklere Farbton (braun) und oben dann ein heller Farbeton. Die anderen Wände würde ich dann in dem gleichen hellen farbon machen.
    1. Avatar von Upprall
      Upprall -
      Ich mag auch nur die hellen wirklich. Am liebsten habe ich tatsächlich immer noch das reine weiß und ein paar kleinere Akzente
    1. Avatar von Niklaas
      Niklaas -
      Dauerhaft finde ich weiß am besten. Es sieht aber auch gut aus, wenn man beispielsweise nur eine Fläche andersfarbig bemalt und dabei einen Kontrast mit den Möbeln/dem Holzboden, etc. schafft.
    Kommentar schreiben

    Klicke hier, um dich anzumelden

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?